Tsukiko Amano

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Tsukiko Amano

Beitrag  Kirika am Sa 11 Sep 2010, 9:20 pm




Profil:

Tsukiko Amano bevorzugt einen sehr rockigen Stil mit verzerrten Gitarrenklängen, aber auch ruhige Balladen mit
Akustikgitarre, Violine und Klavier befinden sich in ihrem Repertoire. Seit ein paar Jahren bedient sie sich auch sehr
gerne dem Rock'n'Roll-Stil und wendet ihrem harten, rockigen Musikstil mehr und mehr den Rücken zu.

Bekannt im Ausland wurde Tsukiko Amano durch ihre Titellieder zur Project Zero-Videospielreihe für die Playstation 2.


Biografie:


Bereits während ihrer ersten Musikstunden im zarten Alter von fünf Jahren entdeckte Tsukiko Amano ihre Liebe zur
Musik. Dieser blieb sie treu und trat in der Junior High School dem Schulchor als Sopransängerin bei.

Etwas später in der Senior High experimentierte sie mit verschiedenen Musikstilen und Instrumenten herum und trat
der Theatergruppe bei. Schon bald kaufte sie sich erste Gitarre und trat in Clubs, Bars und auf der Straße auf und
sammelte so erste Erfahrungen. Tsukiko spielte kurzzeitig auch in einer Band, diese trennte sich jedoch sehr bald
wieder und über einen Freund gelang es ihr, ein Demotape bei Otokura Records einzuschleusen.

Im April 2001 wurde in ihrem Heimatland Japan ihre erste Indie Single mit dem Titel "Hakoniwa" über dieses Label
veröffentlicht. Nach zwei weiteren Indie Veröffentlichungen erschien im November 2001 schließlich ihre erste Major
Single bei Pony Canyon, "Bodaiju". Die Single schaffte es auf Platz 66 der Oricon Charts. Mehrere
Single-Veröffentlichungen und ihre ersten beiden Alben folgten bald darauf.

Weltweite Bekanntheit und Anerkennung erlangte Tsukiko Amano Ende 2003 und Mitte 2005, als sie für Tecmos
Survival-Horror Videospielreihe Project Zero (auch unter dem Namen Fatal Frame bekannt) die Titellieder "Chou"
(zum zweiten Teil Crimson Butterfly) und "Koe" für den dritten Teil mit dem Beinamen The Tormented komponierte.
"Chou" schaffte es auf Platz 49 der Charts und "Koe" kam immerhin auf Platz 39 der Oricon Charts.

Ihre Single "iDEA" (2004) mit dem gleichnamigen Song wurde in Japan als Ending Theme in Kojinki no Gashbell!!
verwendet und landete auf Platz 70 der Oricon Charts. Ihr Bekanntheitsgrad war zu diesem Zeitpunkt dramatisch
gewachsen. Nach zweijähriger Pause erschien auch endlich Tsukiko Amanos lang erwartetes Album "A MOON CHILD
IN THE SKY
".

Die Künstlerin feierte 2006 ihr Fünfjähriges Bestehen. Als Dank für ihre Fans wurden die fünf Geburtstagssingles
"Karasu" (#47), "Fukurou" (#49), "Utakata" (#46), "Fuusen" (#50) und "Konton -chaos-" (#48) veröffentlicht.
Im November erschien die zugehörige DVD PV-Sammlung "5-five".

Im November erschien außerdem mit "Catalog" ihre erste richtige Best of-Compilation auf dem Markt. Sie erschien
in zwei Versionen, als reguläre Fassung mit einer CD und als limitierte "Catalog Deluxe" mit zwei CDs und einer DVD.
Mit dem Release von "Howling" im April 2007 wurde sie wieder independent. "Uma Salmon", veröffentlicht im Juli 2007,
war ihr zweites Coupling Best Album und auf nur 3.000 Stück limitiert.

Auch 2008 war Tsukiko Amano nicht untätig. Ihre aktuelle Single "HEAVEN'S GATE" erschien im Januar, außerdem gab
sie am 19. Januar ein Neujahrskonzert im Shibuya O-EAST. Ende April kam das erste Live Album, "Amafes Report 2007",
von der Künstlerin aus Fernost heraus.

Tsukiko schuf für den neuesten Project Zero-Ableger Zero - Gesshoku no kamen das Titellied "Zero no Choritsu".
Die Single erschien Ende Juli. Am 3. September folgte ihr Album "ZERO". Wer allerdings geglaubt hatte, dass sie
nach ihrer Entscheidung fortan nur noch Musik für andere Künstler zu schreiben, gänzlich von der Bildschirmfläche
verschwinden würde, der irrte. Am 24. November präsentierte Tsukikomit "NOISE" ein neues Mini-Album, das mit
dem gleichnamigen Titeltrack gleich noch einen Imagesong aus dem Project Zero-Universum bereit hielt. "NOISE"
wurde im Spiel als Endlied verwendet.

Im neuen Jahr konnte man ihre streng limitierte zweite DVD-Box namens "Omohide 2" erstehen. Dieser folgte am 27.
April die Clip-DVD "ZERO NOISE VIDEO CLIP" und am 24. Juli die Live-DVD "Amallo 13". Zuerst folgte sie strikt ihren
Plänen und komponierte vorerst nur für andere Künstler, so schrieb Tsukiko Ende 2009 zum Beispiel einen Song für mai und deren Debütalbum "19nineteen".

Allerdings konnte sie sich wohl doch nicht so wirklich von ihrer eigenen Karriere verabschieden und kehrte Anfang
2010 klammheimlich als Tsukiko Amano bei ihrem alten Label Otokura Records zurück. Seit dem Release ihrer neuen
Debütsingle "Hikari no CIRCUS" Ende Januar 2010 gesellten sich noch eine weitere Single und zwei Alben hinzu.
Ihr letztes Werk, das Album "Licht", kann man seit dem 7. Juli in Japans Plattenläden finden.



________________________
avatar
Kirika
Aufklärungstrupp
Aufklärungstrupp

Anzahl der Beiträge : 1905
Alter : 29
Ort : Anime Planet
Anmeldedatum : 09.11.08

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten